Paralleler schnittstelle.
Schützen Sie 2007 urheberrechtliche: Juan Carlos Galarza Roca
Diese Informationen sind Teil des Buches: "Der Parallele schnittstelle als eine Eingabe-/ Ausgabeverbindungsfläche"

Analoger Daten-Erwerb mit NE555 Timer (NE 555)

www.globu.net

Analoger Daten-Erwerb mit NE555 Timer

Um analoge Nachrichten zu lesen, ist es notwendig, die jeweilige Umwandlung zu Digitalem Signal zu machen.  dann erzeugt NE555 Timer variable Pulse (es hat eine Häufigkeit wie Antwort) von zwei Widerständen und einem Kondensator.  Dieser Ansatz des Daten-Erwerbes deutet die folgenden Schritte an:

 

1. Um die physische Variable in Studium anzupassen, damit man sich wie elektrischer Widerstand benimmt
2. Um die Werte vom übrigen Widerstand und dem Kondensator zu berechnen
3. Um die Ausgabe vom Zeitmesser mit einem von den Stückchen von der Statusaufzeichnung zu verbinden
4. Um ein Programm, das die Häufigkeit von den Eingangspulsen berechnet, nah auszuführen
5. Um die Maße mit bekannten Werten des Hinweises zu machen
6. Um zur Variable in Studium (Rückwärtsbewegung, Interpolierung) ein Modell der Verwandlung der Häufigkeit zu konstruieren

Beschreibung des NE555-Zeitmessers

1
Abb. Zeitmesser NE555

Elektrische Quelle

Vcc 5 Volt         
Boden

Die Quelle von 5 Volt, um diese Schaltung zu füttern, kann von der PC Power-Versorgung, oder der schnittstelle der Spiele (um Machtversorgung zu sehen), direkt erhalten werden.

                                        
 Schaltung ohne Markennamen

2
Abb. Schaltung ohne Markennamen

Bedienung

NE555 Timer erzeugt den Werten von zwei Widerstand und einem Kondensator zufolge einen Puls.

Die folgende Formel wird benutzt, die Periode von diesem Puls zu berechnen.

3

Wo: 


Ra

:

Wert des Widerstandes, der zu in Verbindung gebracht wird, heftet 7 und 8 an

Rb

:

Wert des Widerstandes, der zu in Verbindung gebracht wird, heftet 2 und 7 an

MÜTZE

:

Wert des polarisierten Kondensators setzte sich mit Boden in Verbindung und heftet 2 und 6 an

Ähnliches Beispiel sieht die folgenden Werte:
    
     Ra: 540 Ohm
     Rb: 620 Ohm
     MÜTZE: 1 microfarad = Farad4

Sein
    
     5

T = 0,00123354 Sekunden

Was für ein Puls mit einer Häufigkeit erzeugt davon
    
     6
     7

Die vorsätzliche Häufigkeit kann sich von der Häufigkeit unterscheiden, die ist, legte Gründe dar, daß der NE555-Zeitmesser Elastizitätswirkungen im Widerstand wie im Kondensator dieser Schaltung hat.

In einem Fall der Nutzanwendung wird der Ra-Widerstand wegen es sein, behalten Sie repariert bei und auch der Kondensator, damit die Variable, die analysiert werden wird, der Rb-Widerstand ist.  Wie sich dieser Widerstand ändert, wird der Zeitmesser andere Häufigkeiten erzeugen.  Die erzeugte Häufigkeit wird auf den Variationen des Widerstandes in Studium basiert.

Programmierung

Der folgende Algorithmus erlaubt es, die Häufigkeit zu lesen und zu berechnen, erzeugte NE555 durch Zeitmesser.
/* Anfang *
ctd_pulso_alto = 0
ctd_pulso_bajo = 0
leer_tiempo_de _sistema

/* Haupt- *
während die verbrachte Zeit 1 Sekunden nicht übertroffen hat, um zu machen
Anfang
wenn bit_leido es ist dann in Hoch
Anfang
                        ctd_pulso_alto = ctd_pulso_alto+1
während bit_leido es ist in Halt, der macht
Anfang
Ziel
Ziel
wenn bit_leido es ist dann in Tief
Anfang
ctd_pulso_bajo = ctd_pulso_bajo+1
während bit_leido er ist in Tief, das macht
Anfang
Ziel
Ziel
Ziel {von während}

/* Kalkulationen *
Häufigkeit: = (ctd_ pulso_alto+ ctd_pulso_bajo) /2

/* Ziel *
Ziel

Beispiel für eine Temperaturzwiebel (digitales Thermometer)

In diesem Beispiel werden die Variablen der Schaltung ohne Markennamen definiert, um die Lektüre der Temperatur mit der Verwendung eines thermo-Widerstandes zu machen.

Der Thermowiderstand, der benutzt wurde, wurde von der Zwiebel der Temperatur des Kontrollsystemes der Kühlung eines Autos erhalten.

Danach wird die Schaltung mit den bestimmten Parametern dieser Übung beschrieben.

Praktische Schaltung

8
Abb. Schaltung, die ich übe

Der Thermowiderstand verändert (Zwiebel) seinen Widerstand der Temperatur zufolge.  Wenn er diesen Widerstand verändert, erzeugt die Schaltung auch eine variable Häufigkeit. 

In diesem bestimmten Fall geht es einfacher aus, eine Folge von Maßen mit der Hilfe eines Thermometers zu machen, damit die jeweilige Häufigkeit, denn jedes Maß wird registriert. 

Die folgenden Daten wurden vorher mit einer Schaltung wie dem beschriebenen man erhalten, und mit der Hilfe eines Quecksilberthermometers

Experimentelle Daten:

Temperatur
(Grade Celsius)

Häufigkeit
(Hertz)

120.0

1500

89.0

870

82.0

820

70.0

725

60.0

640

40.0

460

35.8

420

33.8

405

30.0

366

27.0

339

24.7

318

22.5

297

20.2

280

10.0

204

0.0

135

Von diesen Daten kann der folgende Algorithmus der Interpolierung benutzt werden:

/* die Daten Arten werden definiert *

tippen Sie puntos=es "x" und "y" wirklicher Art eine Aufzeichnung mit Arten

und Daten sind eine Variable dieser Art
 
Daten sind eine Änderung von 1 bis 50 von Artenpunkten

/* Anfang *
Um die Vektordaten zu laden [i] .x und Daten [i] .y mit den Werten des Tisches von
Experimentelle Daten.

Tama_vector hat die Anzahl von Reihen der Tische experimenteller Daten

/* um die Funktion zu konstruieren *
interpolar-Funktion (mit num_buscado-Parameter wirklicher Art) gibt Daten von wirklicher Art zurück an
Variablen i der Ganzen Zahlenart
                               x1, x2, y1, y2 Wirklicher Art,
                               Ausgabe Wirklicher Art
                               Verkauf ist Boolean-Art
Anfang
i=1
sale=false;
während (i < tama_vector) und (sale=false) zu machen
Anfang
wenn (num_buscado > = datos [i+1] .y) und
(num_buscado < = datos [i] .y dann
Anfang
x1=datos [i] .x
y1=datos [i] .y
x2=datos [i+1] .x
y2=datos [i+1] .y
sale=true
Ziel
                               i=i+1
Ziel
salida=0
wenn Verkauf dann wahr ist
Anfang
salida = (x2-x1) / (y2-y1) * (num_buscado-y1) + x1
Ziel
interpolar=salida
Ziel
/* Utilizar *
Um zur Funktion mit der Häufigkeit zu rufen, lesen Sie vorher
Sich zu entfalten, Graphen zu machen, und so weiter
/* Ziel *

 

Fragen?  pparalelo@hotmail.com

Google